• 29.11.17 bis 30.11.17, Göttinger Klimaschutz-Tage / Netzwerk 21 Kongress, Göttingen

    Am 29. und 30. November im Zuge der Göttinger Klimaschutz-Tage fand in der Lokhalle Göttingen der Markt der Möglichkeiten des Netzwerk 21 Kongresses statt. Neben vielen anderen Ausstellern war auch die Roadshow Elektromobilität des BMVI vor Ort und informierte interessierte Besucherinnen und Besucher über den Stand und die Möglichkeiten des elektrifizierten Fahrens in Deutschland. Besonders groß war das Interesse bei vielen vielen Kindergartengruppen und Schulklassen, die sich mit Begeisterung zu Umweltfreundlichkeit im Alltag und emissionsfreier Mobilität erkundigten.

    Während der Veranstaltung übergab Philipp Braunsdorf vom Roadshow-Team das Starterset Elektromobilität an Thomas Dienberg, Stadtbaurat und Leiter des Dezernats D - Planen, Bauen und Umwelt, in Anwesenheit von Vertretern der Stadt Göttingen und des niedersächsischen Umweltministeriums.

  • 14.11.17, Elektromobilitätskonferenz, Chemnitz

    Am 14. November lud die Handwerkskammer Chemnitz von 14 bis 19 Uhr zur "Elektromobilitätskonferenz". Dort wurde mit einem vielfältigen Programm die Vorteile und Chancen der Elektromobilität präsentiert und die Handelskammer starker Treiber der nachhaltigen Mobilität konnte vor Ort zeigen, dass Chemnitz als Tor zum Erzgebirge auf Elektromobilität setzt.

    Die "Roadshow Elektromobilität" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ist mit einem Stand vertreten und informiert interessierte Besucherinnen und Besucher über den aktuellen Stand und Möglichkeiten ders elektrifizierten Fahrens in Deutschland. Das Team der Roadshow übergab das "Starterset Elektromobilität" an Miko Runkel, Bürgermeister von Chemnitz.

  • Foto: Pressestelle Greifswald
    11.11.17, Klimaaktionstag, Greifswald

    Am 11. November fand zum 8. Mal der Klima-AktionsTag des Klimschutzbündnisses Greifswald 2020 im Pommerschen Landesmuseum statt. Von 13 bis 17 Uhr bpt das Bündnis gemeinsam mit weiteren städtischen Akteuren ein buntes, unterhaltsames Programm für Bürger und Gäste der Stadt rund um die Themen Klimaschutz, Energiewende, nachhaltige Mobilität, aber auch das Thema Müll. Besonders Familien waren eingeladen, da auch für die Kinder ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm zum Mitmachen und Ausprobieren geboten war.

    Die "Roadshow Elektromobilität" des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur war auch mit einem Stand vertreten und informierte interessierte Bürgerinnen und Bürger, sowie kommunale Vertreter über den aktuellen Stand und Möglichkeiten ders elektrifizierten Fahrens in Deutschland. Beim Klimaschutztag übergab das Team der Roadshow das "Starterset Elektromobilität" an Jeanette von Busse, Vize-Oberbürgermeisterin und Baudezernentin der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, und überzeugten sie auf der anschließenden Probefahrt mit einem Brennstoffzellenauto von den Vorzügen der Wasserstoffmobilität.

    Presseecho

    Focus online: Klimaaktionstag in Greifswald

  • 26.10.17, Tag der offenen Tür, Emden

    Am 26. Oktober war Tag der offenen Tür im Musterhaus an der Torumer Straße: Energieberater informierten über energetische Gebäudesanierung, die Stadtwerke waren vor Ort mit einem E-PKW und die Roadshow Elektromobilität informierte über klimafreundliche Mobilität.

    Presseecho

    Focus online lokal: Tag der offenen Tür in Port Arthur/Transvaal

  • 14.10.17, DrivingDay, Bottrop

    Am 14. Oktober fand der Driving Day auf dem Berliner Platz in Bottrop statt. Die Roadshow Elektromobilität des BMVI informierte über den Stand und Chancen des elektrifizierten Fahrens in Deutschland für Kommunen, aber auch Privatpersonen.

  • 08.10.17, Markt der Elektromobilität, Rasdorf

    Am 8. Oktober stoppte die Roadshow Elektromobilität beim Markt der Elektromobilität in Rasdorf. Ein wenig Regen konnte zahlreiche Besucher nicht abhalten sich umfassend zu informieren, Ladesäulen zu begutachten und E-PKW Probe zu fahren. Das Team der Roadshow Elektromobilität übergab das Starterset Elektromobilität an den Rasdorfer Bürgermeister Jürgen Hahn und den Eiterfelder Bürgermeister Hermann-Josef Scheich. In einer gemeinsamen Kooperation haben sich der Caritasverband für die Diözese Fulda e.V., die Point Alpha Stiftung, die Point-Alpha-Gemeinde Rasdorf, die Marktgemeinde Eiterfeld, die RhönEnergie Fulda GmbH sowie der Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V. zusammengeschlossen, um die E-Mobilität interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen des Projkets "e-MoR - E-Mobilität in der Rhön" näher zu bringen.

  • 29.09.17 bis 01.10.17, Ingobertusmesse, St. Ingbert

    Die größte Verbrauchermesse und Autoschau des Saarlandes bietet mitten in der St. Ingberter Innenstadt einen breiten Mix an Waren und Dienstleistungen. Beim Biosphärenmarkt im Kuppelsaal des Rathauses präsentieren regionale Erzeuger ihre Produkte aus dem Biosphärenreservat Bliesgau. Die Stadt St. Ingbert hat schon von den Elektromobilitäts-Förderprogrammen des BMVI profitiert ist auf dem Weg Ladeinfrastruktur und Fahrzeugpark weiter auszubauen. Zur weiteren Unterstützung überreichte das Roadshow-Team am 30.09.2017 auf der Ingobertusmesse das Starterset Elektromobilität an Oberbürgermeister Hans Wagner und Vertreter des Vereins für Handel und Gewerbe sowie des Stadt- und Landrates.

    Presseschau

    St. Ingberter Rundschau: "Das passt hervorragend zur Biosphärenstadt" (Seite 4)

  • 23.09.17, eRUDA Rallye macht Stopp in Garmisch-Partenkirchen, Garmisch-Partenkirchen

    Zahlreiche E-PKW stoppten Samstag, den 23. September, im Rahmen der eRUDA in Garmisch-Partenkirchen. Mittendrin der Stand der Roadshow Elektromobilität mit Informationen rund um klimafreundliche Mobilität. GAPs 2. Bürgermeister Wolfgang Bauer und Selina Utzig-Laux und Christoph Ebert vom Kompetenzzentrum Elektromobilität e-GAP haben schon einiges in der Region bewegt und wollen die Elektromobilität weiter ausbauen.

  • 17.09.17, Mobilitätsfest am Blücherplatz in Kiel, Kiel

    Am 17. September hieß es zum 7. Mal: Kiel steigt um! Auf dem Blücherplatz drehte sich bei einem bunten Programm alles um das Thema nachhaltige Mobilität. Egal ob Fahrrad, Bus, Bahn oder Carsharing für jeden gab es etwas zum Informieren oder Auszuprobieren.

    Die Roadshow Elektromobilität informierte den Tag über. Das Wasserstoff/Brennstoffzellen-Modell stieß auf reges Interesse und es gab viele engagierte Gespräche rund um die Mobilitätswende.

    Peter Bender, Leiter des Tiefbauamtes, nahm das Starterset Elektromobilität entgegen. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer will Kiel zur Elektromobilitäts-Modellstadt machen.

    Nebenan informierten die Stadtwerke Kiel AG zur Ladeinfrastruktur in Kiel, ein Schülerteam lud zu E-Partys mit Probefahrten ein und viele weitere Aussteller zeigten unterschiedliche Facetten (neuer) Mobilität.

  • 15.09.17, Ludwigshafener Klimawochen, Ludwigshafen

    Bei den Ludwigshafener Klimawochen drehte sich alles rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Auch die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) war mit einem Stand vor Ort, um über die aktuelle Situation des elektrifizierten Fahrens in Deutschland zu informieren. Privatpersonen, Gewerbetreibende und Vertreter von Kommunen erhielten vielfältiges Informations- und Anschauungsmaterial, über die Chancen und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität sowie deren Fördermöglichkeiten.

    Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger nahm das Starterset Elektromobilität entgegen.

  • 10.09.17, Klimaaktionstag, Rostock

    Der diesjährige Klima-Aktionstag stand unter dem Motto „Rostock Fairteilen“ und fand am 10. September in der Innenstadt Rostocks statt. Die leeren Parktaschen der Langen Straße wurden durch verschiedenste kulturellen, kulinarischen, kreativen und wissenswerten Aktionen gefüllt. Das Roadshow-Team stand vielen interessierten Besuchern am Informationsstand und beim eMobilitäts-Talk Rede und Antwort. Das Wasserstoffauto Mirai war auf zahlreichen Probefahrten unterwegs und auch beim eCorso durch die Innenstadt dabei https://klimaaktionstag-rostock.de/

  • 05.09.17, Auftaktkonferenz Elektromobilität, Rheine

    Anne Laudien, Managerin Kommunikation, informierte am 05.09.2017 auf der Auftaktkonferenz Elektromobilität in Rheine über Fördermöglichkeiten für Kommunen, Gewerbetreibende und Privatpersonen. Ein Informationspaket nahmen die Vorsitzenden der Ratsfraktionen von CDU und Bündnis90/Die Grünen mit. Wir freuen uns zu hören, welche nächsten Schritte in Rheine gemacht werden.

  • 04.09.17, 19. Brandenburger Energietag , Cottbus

    Unter dem Motto „Aktuelle energiepolitische Herausforderungen – Erwartungen an die künftige Bundesregierung“ fand der 19. Brandenburger Energietag am 04.09.2017 in Cottbus statt.

    Sechs Fachforen befassten sich mit unterschiedlichen Aspekten der energiepolitischen Herausforderungen.

    Die Roadshow Elektromobilität informierte vor Ort und traf auf breites Interesse an Wasserstoff-Mobilität.

  • 02.09.17, Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie, Montabaur

    Am 2. September machte die Roadshow Elektromobilität Station in Montabaur. Gemeinsam mit dem Projekt „Elektromobilität im ländlichen Raum“, das die Kommunen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger der Region Westerwald beim Thema Elektromobilität unterstützt und vernetzt, informierte das Team der Roadshow Elektromobilität. Auf großes Interesse stießen auch die von lokalen Händlern ausgestellten Elektrofahrzeuge.

    Die NOW GmbH überreichte das Starterset Elektromobilität an die Kommunen des Westerwalds.

    https://www.energieagentur.rlp.de/aktionswoche/.

  • 26.08.17 bis 27.08.17, Tag der Offenen Tür der Bundesregierung 2017, Berlin

    Bereits zum 19. Mal fand am 26. und 27. August 2017 der Tag der offenen Tür der Bundesregierung statt. Erneut wird das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) neben weiteren Ministerien, dem Bundeskanzleramt und dem Bundespresseamt interessierten Bürgerinnen und Bürgern seine Pforten öffnen, um über die Aktivitäten der Bundesregierung zu informieren. Unter dem Motto „Unser Morgen wird heute gemacht“ stellte das BMVI in den Schwerpunktthemen Digitalisierung, Mobilität, Sicherheit und Infrastruktur seine Arbeit vor. Die Besucher hatten dabei die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Politik zu schauen. Im Zuge seiner Arbeit für eine emissionsfreie Mobilität der Zukunft stellte die NOW GmbH vor Ort aktuelle Förderprojekte und Entwicklungen in den Bereichen Elektromobilität mit Batterie und Brennstoffzelle sowie alternative Kraftstoffe vor. Ein weiterer Fokus lag 2017 auf dem Radverkehr, denn Deutschland feiert „200 Jahre Fahrrad – made in Germany“.

  • 10.08.17, E-Mobilitätstag in Hodenhagen, Hodenhagen

    Viele E-Fahrzeuge und die Roadshow Elektromobilität gab es auf der Veranstaltung „Alles Akku“ in Hodenhagen. Die LEADER-Region Alle-Leine Tal setzt sich intensiv für den Ausbau der Elektromobilität im ländlichen Raum ein. Dieses Engagement würdigte Silke Wilhelm, Programm Managerin Elektromobilität, mit der Übergabe des Startersets Elektromobilität an gleich vier Gemeinden der Region: Ahlden, Dörverden, Rethem/Aller und Schwarmstedt. Geert Tjarks, Programm Manager Strombasierte Kraftstoffe, erläuterte den interessierten Besuchern die Vorzüge der Wasserstoffmobilität.

  • 08.07.17, 20. Lichtenfelser Sonnentage, Lichtenfels

    Die „Lichtenfelser Sonnentage“ sind seit zwei Jahrzenten fester Bestandteil auf der Agenda des Landkreises Lichtenfels, wenn es um zukunftsorientierte Technologien geht. Auch im zwanzigsten Jahr drehte sich alles um die nachhaltige Energieproduktion und -nutzung, egal ob moderne, auf erneuerbaren Energien basierende Heizungsanlagen oder die Nutzung der Elektromobilität.

    Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) informierte Privatpersonen, Gewerbetreibende und Kommunen über die Chancen und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität sowie Fördermöglichkeiten. Privatpersonen, das Landratsamt und PKW-Händler ermöglichten Probefahrten und boten echte Praxiserfahrung.

    Landrat Christian Meißner nahm das Starterset Elektromobilität entgegen und freute sich über die Anregungen aus anderen Kommunen. Das Landratsamt baut derzeit seine Aktivitäten in der Elektromobilität aus - kürzlich wurde eine Ladesäule in Betrieb genommen und bietet somit den E-Fahrzegen aus der kommunalen Flotte wie auch anderen Nutzern einen weiteren Ladepunkt.

    https://www.lkr-lif.de/landratsamt/umwelt/lichtenfelser-sonnentage/index...

  • 24.06.17, e/motion expo VI in Oranienburg, Oranienburg

    Eine Fülle an Fahrzeugen stand am 24. Juni von 10 bis 16 Uhr bei der 6. e/motion expo in Oranienburg für Probefahrten bereit. Die von den Wirtschaftsjunioren organisierte alternative Fahrzeugmesse präsentierte alles rund um das elektrifizierte Fahren – vom eBike bis zum Sportwagen.

    Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) steuerte zwei Brennstoffzellen-Fahrzeuge bei und sprach mit zahlreichen interessierten Besuchern über Chancen und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität. Hauptamtsleiter Mike Wedel nahm von Johannes Daum das Starterset Elektromobilität entgegen.

    http://www.e-motion.jetzt

  • 17.06.17, Birkenfest in Birkenwerder, Birkenwerder

    Am 17. Juni fand das traditionsreiche Birkenfest in Birkenwerder statt. Rund um das Rathaus gab es ein buntes Programm für die ganze Familie. Die Besucherinnen und Besucher informierten sich über die örtlichen Vereine und Händler und genossen Sonne und ein vielfältiges Kulturprogramm auf der Bühne.

    Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) informierte über Chancen und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität. Zur Eröffnung des Stadtfestes um 13 Uhr überreichte Tilman Wilhelm, Leiter Kommunikation NOW, Birkenwerders Bürgermeister Stephan Zimniok das Starterset Elektromobilität mit vielen praktischen Tipps und Erfahrungsberichten für Kommunen rund um das elektrifizierte Fahren. Auch MdB Uwe Feiler besuchte den Stand.

  • 06.05.17 bis 07.05.17, Herforder Automeile, Herford

    Auf der Herforder Automeile konnten am 6. und 7. Mai 2017 Interessierte die neuesten Modelle und Evergreens der heimischen Herforder Autohäuser bewundern. Mitmachaktionen und Gewinnspiele bildeten das bunte Rahmenprogramm.

    Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) informierte in diesem Rahmen über konkrete Fördermöglichkeiten für Privatpersonen, Gewerbetreibende und Kommunen. Herford will seine Klimaschutz-Aktivitäten weiter stärken und setzt auch auf klimafreundliche Mobilität. Zur weiteren Unterstützung wurde daher an Laetitia Müller, Klimaschutzbeauftragte der Stadt Herford, das Starterset Elektromobilität übergeben.

    Zahlreiche Besucher der Automeile nutzten die Gelegenheit sich über Chancen und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität zu informieren und eine Probefahrt mit einem E-PKW der EnergieAgentur.NRW zu unternehmen. Vor Ort durfte das Team der Roadshow auch MdB Dr. Tim Ostermann und MdB Stefan Schwartze begrüßen.

Seiten