• 01.04.17 bis 02.04.17, 4. Energiemesse element-e, Hirschaid

    Bereits zum 4. Mal fand am 1. und 2. April die Energiemesse element-e in Hirschaid statt. Fachbesucher und interessierte Endverbraucher konnten sich auch in diesem Jahr über spannende Neuheiten aus dem Bereich Energie- und Umwelttechnik informieren.

    Das Team der Roadshow Elektromobilität beantwortete zahlreiche Fragen rund um Förderprogramme und erklärte anhand eines Modells und eines Brennstoffzellen-PKW die gesamte Kette von der Wasserstoffproduktion über Versorgung, Betankung bis hin zur Brennstoffzelle und dem E-Motor im Fahrzeug.

    Am Samstag, den 1. April, fand zudem in Kooperation mit dem Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband e. V. (DWV) das 1. Bayerische Wasserstoff-Forum statt. Dr. Christopher Stanik von NOW hielt einen Vortrag zur Förderung nachhaltiger Mobilität.

  • 16.03.17 bis 19.03.17, New Energy, Husum

    Zum Auftakt der Tour 2017 stoppte die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) am 16. und 17. März 2017 auf der 14. „New Energy Husum“, Schleswig-Holstein.

    Zahlreiche private Besucher, Gewerbetreibende und auch kommunale Vertreter informierten sich über Fördermöglichkeiten für Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur.  Die Messe Husum bot mit verschiedenen Partnern die Möglichkeit E-Fahrzeuge direkt auf einer Teststrecke auszuprobieren.

    Im Rahmen des Eröffnungsrundgangs übergab Anne Laudien, Managerin Kommunikation bei der durchführenden NOW GmbH, am 16. März 2017 das Starterset Elektromobilität an den Husumer Bürgermeister Uwe Schmitz. Voller Freude wurde der Info-Koffer direkt geöffnet und stieß auf vielseitiges Interesse bei MdB Ingbert Liebing, Landtagspräsident Klaus Schlie, MdL Detlef Mathiessen, MdL Astrid Damerow, Messe-Geschäftsführer Peter Becker, EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers und weiteren Gästen. Das Starterset beinhaltet praktische Handlungsempfehlungen für Kommunen zum Aufbau, oder wie in Husum, zum weiteren Ausbau von Elektromobilität und ist Ausdruck von Wertschätzung und Dank an die engagierten Kommunen.

    Am Freitag, den 17. März informierte sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks über das Angebot der Roadshow Elektromobilität

  • 22.11.16, Workshop "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität" , Biberach/Riß

    Die e-mobil Baden-Württemberg veranstaltet gemeinsam mit dem Gemeindetag Baden-Württemberg die Workshop-Reihe "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität". Die Roadshow Elektromobilität ist vor Ort dabei und hat praktische Handlungsempfehlungen aus den Modellregionen Elektromobilität für den Start in das Thema im Gepäck.

  • 15.11.16, Workshop "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität", Fellbach

    Die e-mobil Baden-Württemberg veranstaltet gemeinsam mit dem Gemeindetag Baden-Württemberg die Workshop-Reihe "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität". Die Roadshow Elektromobilität ist vor Ort dabei und hat praktische Handlungsempfehlungen aus den Modellregionen Elektromobilität für den Start in das Thema im Gepäck.

  • 09.11.16, Workshop "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität" , Villingen-Schwenningen

    Die e-mobil Baden-Württemberg veranstaltet gemeinsam mit dem Gemeindetag Baden-Württemberg die Workshop-Reihe "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität". Die Roadshow Elektromobilität ist vor Ort dabei und hat praktische Handlungsempfehlungen aus den Modellregionen Elektromobilität für den Start in das Thema im Gepäck.

  • 14.10.16, E-Mobilitätstag, Ulm

    Am 14. Oktober drehte sind beim E-Mobilitätstag in Ulm alles um die Thematik elektrifiziertes Fahren. Auf dem Münsterplatz gab es den ganzen Tag über Informations- und Aktionsstände, umrahmt von einem vielseitigen Vortragsprogramm und offenen Workshops für alle Interessierten. Die Roadshow Elektromobilität war vor Ort, um über Erfahrungen und Möglichkeiten der elektrischen Mobilität in Deutschland zu berichten. Am Stand kam es an diesem Tag zu besonders vielen gut und interessanten Gesprächen mit Ulmer Bürgerinnen und Bürgern. Im Rahmen des Aktionstages übergab Professor Tillmetz vom ZSW ein Starterset Elektromobilität an den Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch, das Kommunen und Städte mit Informationsmaterial für den Aufbau von Infrastruktur für E-Mobilität unterstützt.

    Fotograf: Manfred Helzle

  • 11.10.16 bis 15.10.16, 14. Alpenkonferenz, Achental

    Vom 11. bis 15. Oktober fand zum 18. Mal im Achental die Alpenwoche mit einer Vielzahl von Veranstaltungen statt. Ein Themenschwerpunkt der Woche war dieses Mal die nachhaltige Mobilität. Die Roadshow Elektromobilität war im Rahmen der Fachkonferenz Mobilität vor Ort und informierte über Erfahrungen und Möglichkeiten der elektrischen Mobilität in Deutschland. Das Themenspektrum der Konferenz von E-Bikes im Alltag über die Vernetzung der unterschiedlichen Verkehrsträger bis zu elektrifizierten Sharing-Systemen. Am Stand der Roadshow entstanden viele gute Gespräche mit Vertretern der Alpenregion und Teilnehmern der LEADER-Konferenz rund um die Thematik elektrifiziertes Fahren.

  • 08.10.16, Tag der Stadtwirtschaft, Darmstadt

    Am 8. Oktober zeigten die Unternehmen der Darmstädter Stadtwirtschaft beim Tag der Stadtwirtschaft welche qualitativ hochwertige Leistungen der Daseinsvorsorge sie den Bürgerinnen und Bürgern bieten. Unter dem Motto "Darmstadt im Herzen" boten die Unternehmen den ganzen Tag ein vielfältiges Informationsangeboten, angefangen bei Energie, über bezahlbaren Wohnraum, öffentlichen Personennahverkehr bis zur Müllabfuhr. Ergänzt wurde das Informationsangebot in der Innenstadt durch ein buntes Rahmenprogramm. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen im zweiten Jahr in folge die Möglichkeit und kamen in direkten Kontakt mit den Unternehmen. Auch am Stand der Roadshow Elektromobilität wurden spannende Gespräche über Elektromobilität in Deutschland und der Region geführt. Um die Stadt zu ermuntern die Elektromobilität in der Stadt noch weiter auszubauen, übergab das Team der Roadshow ein Starterset Elektromobilität an Oberbürgermeister Partsch und den HEAG-Vorstand.

     

    Presseecho

    Pressemeldung HEAG

    Bericht Darmstädter Tagblatt

  • 08.10.16, Tag der Regionen, Hettstedt

    Der Tag der Regionen am 8. Oktober fand zum ersten Mal in Hettstedt statt und stellte dabei die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Den ganzen Tag über öffnenten die Geschäfte in Hettstedt ihre Pforten. Passend zum Motto: "Unsere Region in der Einen Welt - miteinander, nachhaltig, krisenfest" informierte auch die Roadshow Elektromobilität über die Chancen und Möglichkeiten der Elektromobilität in Deutschland. Das Team der Roadshow überreichte ein Starterset Elektromobilität an Susanne Löbus als Fachbereichsleiterin der städtischen Bauverwaltung das Starterset mit Tipps zum Ausbau der Elektromobilität.

  • 07.10.16, Workshop "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität", Karlsruhe

    Am 7. Oktober veranstalltet e-mobil Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Gemeindetag Baden-Württemberg den Workshop der Reihe "Kommunaler Standortvorteil Elektromobilität". Für die Roadshow Elektromobilität war Johannes Daum von NOW, Programm Manager Infrastruktur Strom, vor Ort und hatte praktische Handlungsempfehlungen aus den Modellregionen Elektromobilität für den Start in das Thema für interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gepäck.

     

    Presseecho

    Pressemitteilung e-mobilbw

    Ankündigung Zeitschrift für kommunale Wirtschaft

  • 01.10.16 bis 02.10.16, 8. Klimawoche, Hamburg

    Am 1. und 2. Oktober fand zum 8. Mal die Hamburger Umweltwoche auf der Außenfläche der Hauptkirche St. Katharinen statt. Auch dieses Jahr bot die Klimawoche den interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit vielen Informationsständen einen Überblick über die Möglichkeiten des Umwelt- und Klimaschutz. Das Ziel, aufzuzeigen, wo der "Otto Normalverbraucher" selbst ansetzen kann, um seinen Beitrag zu leisten, wurde auch während der diesjährigen Umweltwoche mit großem Erfolg erfüllt. So kamen viele interessierte Hamburgerinnnen und Hamburger auch mit dem Team der Roadshow Elektromobilität ins Gespräch und informierten sich über den aktuellen Stand des elektrifizierten Fahrens in Deutschland. Probefahrten mit einem Brennstoffzellen-PKW waren dank Hyundai und der CEP möglich.

  • 27.09.16 bis 29.09.16, International Conference E-Mobility, Hamburg

    Vom 27. bis 29. September dreht sich bei der "International Conference E-Mobility" der HafenCity Unversität Hamburg alles rund um die Möglichkeiten der Technologie für Verkehrs- und Infrastrukturentwicklung. Die Roadshow Elektromobilität ist mit dabei und berichtet über die Erfahrungen der Elektromobilität in Deutschland.

  • 18.09.16, 7. Umweltfest, Potsdam

    Was in Sachen Klima- und Umweltschutz in der Region Potsdam passiert, zeigte am 18. September das 7. Potsdamer Umweltfest. Der Volkspark Potsdam verwandelte sich dafür in eine ökologische Erlebnismeile, auf der die Besucherinnen und Besucher erlebte, wie vielseitig, spannend und unterhaltsam das Thema Umweltschutz ist. 60 Akteure boten bei Sonnenschein ein vielfältiges Informationsangebot, und darüber hinaus spannende Workshops und Aktionen zum Mitmachen ein.

    Während des bunten Festes kamen auch viele interessierte Besucherinnen und Besucher zum Stand der Roadshow Elektromobilität und informierten über das elektrifizierte Fahren in Deutschland. Bei einem Rundgang über das Gelände überreichte das Team der Roadshow dem Oberbürgermeister von Potsdam Herrn Jakobs ein Startersets Elektromobilität.

     

    v.l.n.r: Annalena Baerbock (MdB, Bündnis 90/Die Grünen), Dominique Sévin (NOW GmbH), Norman Niehoff (Leiter Verkehrsentwicklung Stadt Potsdam), Jann Jakobs (Oberbürgermeister Stadt Potsdam)

  • 18.09.16, Familien-Energie-Tag, Hambuch

    Am 18. September beim "Familien-Energie-Tag" des H2BZ KooperationsNetzwerk RLP drehte sich in Hambuch alles um die Themen Elektromobolität und innovative Energielösungen im Alltag. Im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Rheinland-Pfalz – Ein Land voller Energien“ bot der Aktionstag die Möglichkeit, sich vielseitig vom Einsatz Erneuerbarer Energien im Eigenheim bis hin zum Schwerpunktthema Elektromobolität zu informieren. Viele Besucherinnen und Besucher strömten zu den vielseitigen Vorträgen, Workshops und Infoständen. Auch nutzen sie die Möglichkeit unterschiedliche Elektrofahrzeuge nicht nur Anzufassen, sondern direkt Probezufahren. Für die kleinen Forscher und Technikfans boten Junior-Experten ebenfalls ein buntes Mitmachprogramm und zeigten dabei, was moderne Energietechnologien so alles kann.

    Im Rahmen dieses vielseitigen und unterhaltsamen Programm übergab das Team der Roadshow Elektromobilität zwei Startersets Elektromobilität. Ein Set erhielt Manfred Schnur, Landrat des Kreises Cochem-Zell, während Albert Jung, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kaisersesch, das zweite entgegennahm. Das Starterset ist eine Sammlung von Hilfestellungen und Erfahrungsberichten über die Elektromobilität in Kommunen.

     

    Presseecho

    Ankündigung Blick-Aktuell

  • 17.09.16 bis 18.09.16, Dorfener Autoschau, Dorfen

    Autos, Autos, Autos. Auf der alljährlich stattfindenden Dorfener Autoschau zeigten auch dieses Jahr vom 17. bis 18. September regionale Autohäuser ihre neuen Modelle. Der Regen ließ den Besucherstrom leider etwas abebben. Neben dem Informationsangebot der Roadshow Elektromobilität nutzen die Besucher die Möglichkeit bei verschiedenen Händlern einmal einen E-PKW auszuschauen.

    Bei der Eröffnung der Veranstaltung überreichte das Team der Roadshow dem Dorfener Bürgermeister Herrn Grundner und Organisator Josef Jung ein Starterset Elektromobilität, das Hilfestellungen und Erfahrungsberichten zur Elektromobilität in Kommunen enthält.

    Elektromobilität in Dorfen

    Dorfen verfügt über eine öffentliche Ladestation. Seit Jahren ist ein Hybridfahrzeug als Dienstauto und ein Elektrofahrzeug des städtischen Bauhofs zuverlässig in Betrieb. Der Strom wird überwiegend aus erneuerbaren Energien zur Verfügung gestellt.

  • 11.09.16, Energietag, Geisenheim

    Beim Energietag an der Hochschule Geisenheim University am 11. September drehte sich alles um das Thema Energie. Der in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. und dem Solarstammtisch Geisenheim enstandene Aktionstag bot viele Möglichkeiten sich über das Thema nachhaltige Energiegewinnung und Nutzung zu informieren. Den ganzen Tag über wurde ein spannendes Vortragsangebot präsentiert und Informationsstände verschiedener Akteure boten die Möglichkeit zum Nachfragen und Diskutieren. Dieses Jahr war der thematische Schwerpunkt die Elektromobilität und deshalb war die Roadshow Elektromobilität selbstverständlich vor Ort, um über das elektrifizierte Fahren in Deutschland zu berichten. Neben vielen anregenden Gespräche mit interessierten Besucherinnen und Besuchern überreichte das Team der Roadshow dem Bürgermeister von Geisenheim Herrn Kilian und Herrn Albers als Vertreter des Kreises ein Starterset Elektromobilität mit vielseitigem Informationsmaterial zum elektrifizierten Fahren.

    Presseecho

    Ankündigung Wiesbadener Kurier

    Ankündigung kee-rtk

  • 11.09.16, M-net Kinzigtal total, Kinzigtal

    Am 11. September fand zum 24. Mal Hessens größtes Straßenfest "M-net Kinzigtal Total" statt. Viele Gemeinden, Vereine, Organisationen mit zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfern sorgten den ganzen Tag über bei gutem Wetter wieder für ein vielfältiges Rahmenprogramm.

    Bei der auf dem TEGUT-Parkplatz in Gelnhausen Roth stattfindenden E-Mobilitätsausstellung informierten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Möglichkeiten des elektrifizierten Fahrens. 2- und 4-rädrige E-Fahrzeuge wurden vorgestellt. Besonders gut angenommen wurde die Tankstelle für die zahlreichen Pedelec- und E-Bikefahrer und -fahrerinnen.

    Auch am Stand der Roadshow Elektromobilität kam es zu spannenden Gesprächen rund um das Thema Elektromobilität. Zu Gast am Stand waren auch die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Bettina Müller, MdB für den Wahlkreis Main-Kinzig – Wetterau II – Schotten. Bereits zum Start der Radtour entlang der Kinzig hatte das Team der Roadshow das Starterset Elektromobilität an die Erste Kreisbeigeordnete übergeben.

    Presseecho

    Ankündigung Focus Regional

    Ankündigung Vorsprung-Online

    Ankündigung Frankfurter Rundschau

    Ankündigung OP-Online

    Bericht Primavera24

    Bericht Osthessen-News

  • 03.09.16, Klimastadttag, Bremerhaven

    Die Roadshow Elektromobilität zu Gast auf dem Klimastadttag in Bremerhaven

    Auf ihrer Tour quer durch die Republik legte die Roadshow Elektromobilität am Samstag, den 3. September 2016, einen Zwischenstopp beim Klimastadttag in Bremerhaven ein. Großes Thema des Tages war die Elektromobilität – neben einer E-Fahrzeugausstellung machte die Norddeutsche E-Mobil Rallye auf dem Marktplatz Station.

    Zur offiziellen Eröffnung der Veranstaltung überreichte Anne Wurm, Programmunterstützung im Bereich Verkehr und Infrastruktur der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW), der ehrenamtlichen Stadträtin für Umweltschutz der Stadt Bremerhaven, Dr. Susanne Benöhr-Laqueur, das Starterset Elektromobilität. Frau Benöhr-Laqueur bekräftigte das Interesse der Stadt Bremerhaven an den klimafreundlichen Mobilitätskonzepten und nahm das vollgepackte Infopaket mit vielen praktischen Tipps zur Integration der Elektromobilität in den städtischen Alltag und den kommunalen Flotten- und Ladeinfrastrukturausbau erwartungsvoll entgegen.

    Prominenten Besuch erhielt der Roadshow-Stand vom Parlamentarischen Staatssekretär Uwe Beckmeyer (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), der sich über die Präsenz der Roadshow und somit des Themas Elektromobilität in seiner Heimatstadt Bremerhaven freute und die Wichtigkeit emissionsfreier Mobilitätslösungen betonte. Vorreiter in Sachen E-Mobilität sind in der Region die Stadtwerke Bremen. Sie betreiben sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven eine Ladesäule und geben finanzielle Anreize für den Kauf von Elektrozweirädern und Wallboxen.

  • 25.08.16, Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts „Elektromobilität Mitteldeutschland – Grüne Mobilitätskette“, Halle an der Saale

    Seit 2013 fördern die Partner im Projekt „Grüne Mobilitätskette“ die Elektromobilität in Thüringen und Sachsen-Anhalt und verknüpfen sie mit dem Nahverkehr. Zum Abschluss des Förderprojektes wurden am 24. August im Rahmen einer Konferenz die Ergebnisse sowie Möglichkeiten das Thema weiter voranzutreiben vorgestellt. Die Roadshow Elektromobilität war mit dabei. Bei Sonnenschein gab es spannende Gespräche mit kommunalen Vertretern. Das Team konnte dabei praktische Tipps zur Ein- und Fortführung von Elektromobilität in den Kommunen geben.

  • 19.07.16, 5. Tag der Elektromobilität, Schwerin

    Am 19. Juli drehte sich auf dem Schweriner Marktplatz im fünften Jahr in Folge alles rund um das Thema Elektromobilität. Von 10 bis 18 Uhr konnten sich Bürgerinnen und Bürger an den Ständen unterschiedlichster Aussteller informieren und einen Überblick über das aktuelle Elektro- und Hybridfahrzeugangebot verschaffen. Im Demmlersaal gab es Vorträge, u.a. den Eröffnungsvortrag von Herrn Lukas Minnich vom Öko-Institut e.V., der „Chancen und Grenzen für klimafreundliche Mobilität 2050" aufzeigte. 

    Die Roadshow Elektromobilität war mit ihrem Informationsstand vor Ort. Oliver Braune, Programmleiter Elektromobilität der NOW, übergab das Starterset Elektromobilität an die Schweriner Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow sowie an Kerstin Weiss, Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg.

    Für die veranstaltende IHK zu Schwerin ist Elektromobilität ein wichtiger Baustein, um Mobilität nachhaltig zu verändern und zum Klima- und Umweltschutz beizutragen. Mit dem 5. Tag der Elektromobilität wollte die IHK zeigen, wie Energiepolitik ganzheitlich gestaltet werden kann. In Schwerin gibt es bereits 11 Ladestationen der Stadtwerke Schwerin für E-Fahrzeuge. Eine direkt bei der IHK zu Schwerin.

    Presseecho

    Veranstaltungsankündigung Schwerin News

    Veranstaltungsankündigung auf-nach-mv

Seiten